Fördergelder für junge Engagementprojekte zum Klima- und Umweltschutz

12.06.2020 – Mit der Einrichtung des Förderfonds „Junges Engagement im Umwelt- und Klimaschutz“ hat die BürgerStiftung Hamburg sich zum Ziel gesetzt, Jugendliche aus Hamburg (10 – 25 Jahre) darin zu unterstützen, ihre eigenen Projekte und Ideen zum Umwelt- und Klimaschutz umzusetzen. Die maximale Antragssumme beträgt 3.000€. Antragsberechtigt sind sowohl freie außerschulische Jugendgruppen als auch Projekte, die an der Hochschule, in der Schule oder im Jugendverband angesiedelt sind. Wichtig ist, dass die jungen Menschen sowohl Impulsgeber als auch Durchführer der Projekte sind.

Das Antragsformular, Informationen zu den Förderkriterien sowie Kontakte für Rückfragen und Beratung finden sich auf der Stiftungshomepage:

www.buergerstiftung-hamburg.de/jugendumweltrat_hamburg

Über die Vergabe der Fördergelder entscheidet der Jugendumweltrat, ein Anfang 2020 neu ins Leben gerufenes Gremium der BürgerStiftung Hamburg. Der Jugendumweltrat ermöglicht es Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 25 Jahren den Klima- und Umweltschutz in Hamburg aktiv mitzugestalten. Die Ratsmitglieder können selbstbestimmt über die Förderung von jungen Menschen initiierten Klima- und Umweltschutzprojekten entscheiden, eigene Bildungs- und Informationsveranstaltungen sowie Meinungsumfragen zum Klima- und Umweltschutz durchführen.

Die nächste Antragsfrist: 26.08.2020 (Beschlusssitzung am 24.09.2020)

BürgerStiftung Hamburg
Gemeinnützige Stiftung des Bürgerlichen Rechts

Schopenstehl 31
20095 Hamburg

Telefon: 040 - 87 88 969 - 60
Telefax: 040 - 87 88 969 - 61